Weißwein - Bacchus trocken

Stellen Sie sich einen schönen sonnigen Nachmittag im August vor. Die Baumwipfel am Rande der saftig blühenden Wiese am Mainufer rascheln in der leichten Brise. Ihr Körper verlangt nach einer Erfrischung. Es ist kein Durst, nein, mehr eine sinnliche Erfrischung. Sie nehmen die gut gekühlte Flasche Bacchus aus dem Picknickkorb und schenken das dünnstielige Weinglas halbvoll.

Sofort beschlägt das Glas. Ein frischer und fruchtiger Duft steigt Ihnen in die Nase, welcher an Grapefruit erinnert. Nun schwenken Sie das Glas und riechen direkt über den Wein.
Tatsächlich, es ist Grapefruit aber in keinster Weise sauer, sondern eine hochreife Grapefruit mit roten Bäckchen die Sie erschnüffeln. Der Drang den Wein zu probieren wird immer größer.

Der erste Schluck verteilt sich über die ganze Zunge. Die Nase hat sich nicht getäuscht, eine feinfruchtige Säure mit feinen Zitrusfruchtaromen wird durch die Geschmackspapillen Ihrer Zunge aufgenommen. Ein Genuss, der einfach nach “mehr” verlangt und so schenken Sie das Weinglas nach, um den Durst nach Genuss pur möglichst intensiv zu erschmecken.

Wenn Ihnen jetzt das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, dann wissen Sie, was unser Bacchus trocken zu bieten hat.

Ähnliche Geschmackserlebnisse können Sie auch bei unseren anderen Weißweinrebsorten wie Silvaner, Müller-Thurgau und Weißer Burgunder erleben.


Rotwein - Frühburgunder trocken

Ein Wein zum Wärmen für die kühlere Jahreszeit. Sie sitzen in einer Berghütte in den Alpen. Draußen fällt feiner Pulverschnee, der Wind pfeift in regelmäßigen Abständen hörbar durch die Ritzen der alten Holzfenster. Ein Frösteln auf Ihrer Haut lässt Sie vom Sessel auf das Bärenfell vor den offenen Kamin gleiten. Die züngelnden Flammen des Feuers wirken wie Magie auf Sie. Nur am Rande bemerken Sie, dass Ihnen ein Glas Rotwein gereicht wird, so hat Sie das Feuer in seinen Bann gezogen. Fast wie geistesabwesend nehmen Sie einen Schluck des samtigen Rotweins und beginnen zu Träumen.

Sie sehen einen Kirschbaum mit hochreifen Früchten. In der Krone sind die Kirschen beinahe schwarz gefärbt vor Reife. Sie nippen am Rotweinglas und hören die Amsel die im Kirschbaum sitzt. Aus der Ferne faucht eine Katze die weiß, sie hat keine Chance die Amsel zu erwischen. Durch ein heftiges Pfeifen am alten Holzfenster werden Sie aus Ihrem Tagtraum gerissen. Doch beim nächsten Schluck Frühburgunder wissen Sie, es war kein Traum, es ist Sommer und Sonnenschein in Ihrem Glas. Denn mittlerweile ist Ihnen rundherum wohlig warm. Ähnliche Genüsse können Sie bei unseren anderen Rotweinen wie Domina, Schwarzriesling und Dornfelder erleben.